Skip to content. | Skip to navigation

Personal tools

You are here: Home / Arbeitsgemeinschaften / Praktische Philosophie in der Antike

Profil und Ziele

Die Arbeitsgemeinschaft "Praktische Philosophie in der Antike" wurde im Januar 2003 in Berlin gegründet (Gründer: Prof. Christoph Horn, Prof. Christof Rapp).

Um eine stetige Auseinandersetzung mit der praktischen Philosophie der Antike im Rahmen der GANPH zu ermöglichen, finden regelmäßig (mindestens einmal im Jahr, meist in der ersten Woche des Wintersemesters) Workshops innerhalb der Arbeitsgemeinschaft "Praktische Philosophie" statt. Diese haben zwei Formen:

(a) Werkstatt-Workshop zu heterogenen (historischen und systematischen) Aspekten der Praktischen Philosophie in der Antike und ihrer Rezeption. Hier können einzelne Werkstattberichte aktuell laufender Forschungsvorhaben, Projektskizzen, Text- und Wortfeldanalysen, Arbeitsergebnisse u.ä. vorgetragen und diskutiert werden.

(b) Themen-Workshop mit einem enger abgesteckten thematischen Fokus. Hier kann ein spezifisches Thema, eine Epoche, ein Autor oder ein Text in konzentrierter Form angegangen werden, um Forschungskompetenzen zu bündeln und Themen gezielt zu erschließen.

Wer Interesse an der Organisation eines solchen Workshops hat, kann sich gerne mit den Organisatoren des AK in Verbindung setzen. Zudem unterstützt und fördert der Arbeitskreis andere Veranstaltungen (z.B. Kongresse) innerhalb der GANPH, die Themen antiken Philosophie gewidmet sind.

Ansprechpartner:

PD Dr. Marcel van Ackeren, Dipl. Soz.-Wiss.
Universität zu Köln
Philosophisches Seminar
Albertus-Magnus-Platz 1
50923 Köln
Tel.: ++49 (0)251 83-2 44 62
Fax: ++49 (0)251 83-2 44 58
E-Mail:

Prof. Dr. Jörn Müller
Julius-Maximilians-Universität
Institut für Philosophie
Residenz - Südflügel
97070 Würzburg
Tel: +49 (0)931 3182856
E-Mail: joern.mueller@uni-wuerzburg.de

 

Document Actions